Blue Flower

Herzlich willkommen auf der Internetseite der

GRUNDSCHULE BISPERODE

"Maßnahmen in Kita und Schule bleiben im Februar bestehen

... Szenario B mit Wechselunterricht für Grundschulen...

Die am Mittwoch (10.02.2021) in der Bund-Länder-Beratung vereinbarten grundsätzlichen Verlängerung des Lockdowns bestätigen die bereits umgesetzten Maßnahmen Niedersachsens im Bildungsbereich.Im Februar gilt vorerst weiter...
 
Die Grundschülerinnen und Grundschüler erhalten im Szenario B Wechselunterricht in geteilten Klassen unter Abstands- und Hygieneregeln. Das Szenario B gilt auch für Kinder mit dem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf Geistige Entwicklung an Förderschulen einschließlich Tagesbildungszentren sowie Jugendliche, die in diesem Schuljahr ihren Abschluss machen. Die Schuljahrgänge fünf bis zwölf verbleiben im reinen Distanzlernen, ebenso die Schülerinnen und Schüler an berufsbildenden Schulen. Die Notbetreuung bis Klasse 6 bleibt bestehen.
 
Kultusminister Grant Hendrik Tonne:
„Damit setzen wir auf Sicherheit und Stabilität einerseits und kümmern uns um die Jüngsten und die Jugendlichen, die ihren Abschluss machen werden, andererseits. Dieses Modell macht offensichtlich Schule, da jetzt auch andere Länder diesen Weg einschlagen werden.
Wir setzen dieses Modell im Februar fort. Sollten die Inzidenzwerte weiter sinken, werden wir die Schulen im März weiter öffnen und das Wechselmodell auf weitere Schuljahrgänge ausdehnen. Bei zunehmender Verbesserung der Lage und weiter sinkenden Werten werden wir dann im April umstellen auf den Stufenplan, der bei schwachem Infektionsgeschehen so viel Präsenzunterricht wie möglich erlaubt und bei erhöhtem Infektionsgeschehen konsequente Einschnitte automatisch vorsieht.“ 
 
Zurzeit gelten folgende Maßnahmen weiter
1) Die Schülerinnen und Schüler des Primarbereiches sowie alle Schülerinnen und Schüler der Förderschulen GE einschließlich Tagesbildungszentren werden im Wechselunterricht nach Szenario B in geteilten Klassen unterrichtet. Die Pflicht zum Präsenzbesuch wird aufgehoben und die Möglichkeit auf reinen Distanzunterricht eingeräumt....
4) Notbetreuung wird angeboten für die Kinder der Schuljahrgänge 1-6 in den Szenarien B und C." 
 
Sie müssen keinen neuen Antrag stellen, fals sie ihr Kind weiterhin im Distanzunterricht unterrichtet haben wollen. Es ist trotzdem wichtig die Schule bzw. den Klassenlehrer / die Klassenlehrerin ihres Kindes über ihre Absichten zu informieren.
 
 

Bisperode,03.02.2021

Liebe Eltern !

 

Ich möchte mich nach meiner halbjährigen „Auszeit“ bei Ihnen als Schulleiterin zurückmelden. Ab dem 01.02.2021 habe ich die Dienstgeschäfte als Schulleiterin der Grundschule Bisperode wieder aufgenommen und stehe Ihnen als Ansprechpartnerin wie bisher gewohnt zur Verfügung. Gern möchte ich mich auf diesem Wege auch noch einmal bei Frau Becker bedanken, die mich im letzten Schulhalbjahr vertreten hat. Sie hat unter diesen schwierigen „Corona-Bedingungen“ die Schule engagiert vertreten und mit der notwendigen Transparenz zu den Mitarbeiter*innen

Arbeitshilfe zu den Hygieneauflagen an der Grundschule Bisperode im eingeschränkten Regelbetrieb (Szenario A)

 

Unsere Arbeitshilfen zu den Hygieneauflagen an der Grundschule Bisperode basieren auf dem aktuellen „Niedersächsischen Rahmen-Hygieneplan Corona Schule“ vom 22.10.2020,(Version 3.2) und dem Leitfaden des Niedersächsischen Kultusministeriums „Schule in Corona-Zeiten 2.0“ vom 06.07.2020.

 

Regelkatalog für alle Schülerinnen und Schüler

 

  • Ich trage meine Maske beim Betreten der Schule und wenn ich durch die Flure und Treppenhäuser gehe.

  • Ich halte, wo es möglich ist, 1,5 m Abstand zu meinen Mitschüler/innen und Lehrer/innen ein und vermeide Berührungen.

  • Ich achte auf die Pfeile und gehe auf den vorgegebenen Wegen durch die Schule.

  • Ich wasche mir regelmäßig die Hände mit Seife (20-30 Sek).

  • Ich setze meine Maske auf, wenn ich am Lehrertisch mit der Lehrkraft spreche.

  • Ich spreche in angemessener Lautstärke (nicht laut und nicht schreien).

  • Ich huste und niese in die Armbeuge.

  • Ich habe ggf. ausreichend Papiertaschentücher dabei.

  • Ich fasse mich nur im Notfall direkt an die Nase, den Mund oder die Augen.

Liebe Eltern,

wir haben mittlerweile behördliche Anweisungen bekommen, daher anbei folgender Nachtrag:

Im Kern gilt, was Ihnen gestern Vormittag zugegangen ist. Allerdings wird keine Notbetreuung von Mittwoch bis Freitag (16. –18.12.) angeboten, sondern der Unterricht wird prinzipiell fortgeführt. Die Schüler/innen bearbeiten unter Aufsicht die gleichen Aufgaben, wie im Homeschooling. Ihre Kinder verpassen somit keinen Lernstoff. Der Ganztag findet ebenfalls statt. Die Präsenzpflicht für den Zeitraum vom 14. –18.12. ist lediglich ausgesetzt. Trotz dessen gilt die Maßgabe, wenn möglich alle Kinder zuhause zu lassen und nur im Notfall für den Unterricht vor Ort anzumelden und vorzusehen (dies können Sie weiterhin über Mail und Telefon tun). Gehen Sie also prinzipiell genauso vor, wie in dem Infobrief angekündigt.

Da wir die Schule möglichst „leeren“ sollen, gehen wir davon aus, dass ab Mittwoch, den 16.12.20 nur die Kinder kommen, die sich für den Vor-Ort-Unterricht angemeldet haben