Blue Flower

Bisperode,03.02.2021

Liebe Eltern !

 

Ich möchte mich nach meiner halbjährigen „Auszeit“ bei Ihnen als Schulleiterin zurückmelden. Ab dem 01.02.2021 habe ich die Dienstgeschäfte als Schulleiterin der Grundschule Bisperode wieder aufgenommen und stehe Ihnen als Ansprechpartnerin wie bisher gewohnt zur Verfügung. Gern möchte ich mich auf diesem Wege auch noch einmal bei Frau Becker bedanken, die mich im letzten Schulhalbjahr vertreten hat. Sie hat unter diesen schwierigen „Corona-Bedingungen“ die Schule engagiert vertreten und mit der notwendigen Transparenz zu den Mitarbeiter*innen

und den Eltern zeitnah über die Beschlüsse und Verordnungen der Landesregierung und des Kultusministeriums informiert und die notwendigen Anpassungen an der Schule vorgenommen. Frau Becker übernimmt ab dem 03.02.2021 wieder eine volle Lehrerstelle als Klassenlehrerin und Fachlehrerin an unserer Schule.

Weitere Personalveränderungen:

Herr Barg als Förderschullehrer ist im Schuljahr 20/21 nur noch mit 12 Wochenstunden (2 Stunden pro Klasse) in der Grundversorgung unserer Schule zugeordnet. Das heißt, dass er an den Wochentagen dienstags, mittwochs und freitags an unserer Schule unterrichtet.

Frau Adler-Schwarz und Frau Richter-Holz sind bis zum Sommer 2021 abgeordnet und unterstützen die Grundschule in Rohrsen in der Unterrichtsversorgung.

 

Zurzeit befinden wir uns weiterhin in einem corona-bedingten Lockdown, der auch zu weitreichenden Einschränkungen in den Schulen geführt hat. In den Grundschulen unterrichten wir im Moment nach dem Szenario B mit geteilten Klassen und einer Notbetreuung am Vormittag. Mit sinkenden Infektionszahlen plant das Land, den Unterricht in allen Schulstufen im Szenario B bis zu den Osterferien fortzuführen bzw. wieder zu öffnen. Der aktuelle Wert der 7-Tagesinzidenz liegt mit Stand 03.02.2021 im Landkreis Hameln-Pyrmont bei 84 Ansteckungsfällen pro 100.000 Einwohner*innen. Den höchsten Stand haben wir am 22.01.2021 mit 150 Ansteckungsfällen pro 100.000 Einwohner*innen im Landkreis verzeichnet.

 

Am 10.02.2021 findet die nächste Bund-Länder-Beratung der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten*innen statt. Erst danach wissen wir verbindlich nach welchem Szenario der Unterricht bis zu den Osterferien fortgeführt werden kann.

 

Ihnen als Eltern, Ihren Kindern als Lernende und uns als Lehrer*innen verlangt diese Krise viel Geduld, Organisationsgeschick und pädagogisches Einfühlungsvermögen ab. Dabei ist die Belastung in den Familien besonders stark. Wir versuchen Sie zu unterstützen, indem die Klassenlehrer*innen als Bindeglied zwischen Schule und Elternhaus regelmäßig Kontakt zu Ihnen und Ihren Kindern im Home-Schooling halten. Wenn Sie darüber hinaus unsere Unterstützung benötigen oder Rückfragen zu den Hausaufgaben haben, wenden Sie sich bitte, wie gewohnt an die Klassenlehrer*innen oder an mich, wenn es um generelle Unterstützung Ihrer Kinder z.B. in der Notbetreuung oder beim Lernen geht. Wir haben die Möglichkeit, über das Programm „Bildung und Teilhabe“ eine spezielle Lernförderung durch Frau Pohl, eine päd. Mitarbeiterin an der Grundschule in Bisperode durchzuführen.

 

Um vorrausschauend für die Öffnung der Grundschule im Szenario A (eingeschränkter Regelbetrieb wie zwischen den Sommer- und Winterferien 2020) gerüstet zu sein, kümmern wir uns zurzeit gemeinsam mit dem Schulträger intensiv um die Beschaffung von Luftreinigungsgeräten für die Klassenräume. Die Anschaffungskosten liegen bei etwa 10.000 € - 15.000 €. Aus unserem eigenen Etat können wir diese Summe nur teilweise aufbringen. Die Volksbank im Weserbergland hat für die Anschaffung mobiler Lüftungsgeräte bereits eine Spende vom 1.000 € zugesagt. Wir benötigen noch weitere Sponsoren um zeitgleich in alle Klassenräume mit einer Erstausstattung zu beginnen. Wenn Sie als Eltern eine Idee haben, wen wir bezüglich einer Spende noch ansprechen können oder Sie selbst Geld für die Anschaffung von Luftfiltergeräten spenden möchten, setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung. Mit jedem Euro kommen wir unserem Ziel näher, in der Schule sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich vor einer Ansteckung mit Corona zu schützen.

 

Mit freundlichen Grüßen

gez. Silke Stenger

Schulleiterin